Der Hersteller Beko dürfte den meisten Verbrauchern noch nicht allzu bekannt sein. Der OIM 22300 X Backofen des Herstellers ist nicht nur sehr groß, sondern bietet auch eine große Anzahl an verschiedenen Funktionen. Und das alles zu einem wirklich außergewöhnlich günstigen Preis.

Beko OIM 22300 Backofen im TestberichtEinbau & Qualität des Backofens

Angesichts des doch sehr günstigen Preises waren wir was die Qualität des Backofens betrifft zunächst etwas skeptisch. Umso überraschter waren wird dann bei näherer Betrachtung des Backofens. Das Gerät macht einen durchaus hochwertigen und sehr solide verbauten Eindruck.

Kleiner Abzüge gibt es lediglich für die Bedienknöpfe. Diese sitzen nicht ganz so fest auf der Welle, sodass zu befürchten ist, dass die Knöpfe früher oder später abfallen könnten.

Der Einbau des Backofens geht relativ problemlos vonstatten und kann auch von handwerklich weniger begabten Personen problemlos durchgeführt werden.

Positiv haben wir auch die recht einfache Reinigung des Backofens bewertet. Die Tür des Backofens kann für eine schnelle Reinigung mit wenigen Griffen abgenommen werden. Die Innenwände sind glatt und lassen sich ebenfalls sehr einfach säubern.

Bei den Backblechen gibt es keine scharfen Kanten, die in irgendeiner Form eine Verletzungsgefahr bedeuten würden. Hier gibt es an der Verarbeitung wirklich nichts auszusetzen.

Die wichtigsten Produktdetails:

  • Fassungsvermögen: 65 Liter
  • Leistung: 2.200 Watt
  • Energieverbrauch: 0.79 Kilowattstunden
  • Digitaler Timer mit Uhrzeit, Garzeit und Garzeitende
  • Auftauen, Ober-/Unterhitze , Umluft, Heißluft, Unterhitze, Kleinflächengrill mit Umluft, Grill
  • Backofentür abnehmbar

 

Die Bedienung des Beko OIM Backofens

Absolut positiv ist die einfache Bedienung des Backofens. Im Prinzip reicht es aus, die beiliegende Anleitung einmal durchzulesen und man weiß über alle Funktionen Bescheid.

Vor der ersten Nutzung sollte der Grill in jedem Falle aufgeheizt und gelüftet werden. Der zunächst etwas unangenehme Geruch lässt innerhalb kürzester Zeit nach.

Der Backofen ist während des Betriebes recht leise und auch bei Nutzung der Umluftfunktion kommt es zu keiner besonderen Geräuschentwicklung.

Mit einem Volumen von etwa 65 Litern ist der Beko OIM 22300 X Backofen einer der größten Modelle in dieser Preisklasse. Der Backofen heizt sehr schnell auf und bietet eine gleichmäßige Erwärmung. So gelingen alle Gerichte sehr gut. Egal ob es um das Aufbacken einer Tiefkühlpizza oder das Backen von aufwendigen Kuchen geht, alles gelingt sehr gut.

 

Das Fazit zum Testbericht

Für den annehmbaren Preis ist die Qualität und Verarbeitung des Backofens durchaus positiv. Das kleinere Manko mit den etwas wackeligen Bedientasten ist hier eindeutig dem geringen Preis geschuldet.

Der Backofen erfüllt alle Anforderungen, die in einem normalen Haushalt anfallen sehr souverän. Er ist einfach zu reinigen und bietet in der Gesamtbetrachtung ein wirklich empfehlenswertes Design- und Funktionalitätskonzept.

> HIER zum Angebot…

.

Was Kunden sagen:

“Der Beko OIM ist echt ein toller Ofen und ideal für mehr-Personenhaushalt! Er steht den teuereren Markengeräten in nichts nach, warum also hunderte Euro mehr ausgeben?“

“Die vielen Einstellmöglichkeiten und nicht zuletzt das riesige Volumen des Einbaubackofens waren die ausschlaggebenden Punkte für den Kauf, den wir bisher nicht bereut haben.”

“Hier kann man nicht viel falsch machen. Der Beko Ofen ist ein wahres Schnäppchen und sieht auch richtig toll aus. Qualität u. Verarbeitung stimmen auch.”

> Hier zum Angebot…

Vergleichbare Modelle

> NEFF Edelstahl-Backofen im Testbericht und Angebot…

> HB10 Eco Plus Einbau Backofen von Siemens…