Tristar OV-1422 Backofen mit 2 Kochplatten TestberichtEin Minibackofen ist die ideale Lösung für eine Singleküche, in der nur wenig Platz zur Verfügung steht. Die Funktionsweise ist dabei ähnlich wie bei einem normalen Backofen.

Der Tristar OV-1422 Backofen ist mit einem Fassungsvermögen von 42 Litern einer der größten Modelle, die derzeit angeboten werden.

Qualität des Minibackofens

Der Backofen ist sehr solide verarbeitet und macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Auch an der Qualität des beiliegenden Backblechs und des Grillrosts gibt es nichts auszusetzen.

Die Tür besitzt eine Doppelverglasung und dank der Antihaftbeschichtung lässt sich der Backofen nach der Benutzung sehr gut reinigen.

Dank seiner geringen Maße benötigt der Tristar OV-1422 nur sehr wenig Platz und lässt sich auch in einer kleinen Küche sehr gut verstauen.

Die wichtigsten Produktdetails:

  • Inhalt: 42 L
  • zwei integrierte Kochplatten
  • Durchmesser Kochplatten 15,5 cm und 18,5 cm
  • Vorprogrammierte Backprogramme
  • Leistung max.: 3100 Watt
  • Inkl. analoge Zeitschaltuhr

 

Bedienung des Tristar OV-1422 Minibackofens

Der Minibackofen funktioniert im Prinzip genau, wie man es von einem Backofen in normaler Größe gewohnt ist. Die Bedienungsanleitung fällt zwar leider etwas spartanisch aus, jedoch werden die einzelnen Bedienschritte ganz gut beschrieben.

Zudem ist die Bedienung des Backofens sehr einfach. Sie müssen lediglich die gewünschte Temperatur und die Betriebsart auswählen. Hierfür stehen Oberhitze, Unterhitze sowie Ober- und Unterhitze zur Verfügung.

Überrascht waren wir, dass die Backzeit des Minibackofens kaum über der eines größeren Gerätes liegt. Hier zeichnet sich die doppelverglaste Tür sowie die gute Isolierung des Backofens aus.

Die Pizza in unserem Test war in etwa 25 Minuten fertig und perfekt gebacken. Die Vorheizzeit auf die gewünschte Temperatur war mit 5 Minuten ebenfalls sehr gering.

Wir haben den Backofen mit verschiedenen Zubereitungen getestet. Egal ob Lasagne, Grillfleisch, Forelle oder Apfelkuchen, alle Speisen schmeckten, wirklich sehr gut. Die beiden Kochplatten funktionierten ebenfalls sehr gut und die Erwärmungszeit liegt nur geringfügig über der eines normalen Ofens.

Einen kleinen Abzug gibt es für die Zeitschaltuhr, die gelegentlich mal stehen blieb. Der Backofen heizte jedoch ohne Probleme weiter, sodass dies nicht allzu tragisch ist.

 

Fazit zum Test

Wen Sie noch auf der Suche nach einem kompakten und leistungsstarken Minibackofen sind, dann können wir Ihnen den Tristar OV-1422 in jedem Fall empfehlen. Er ist sowohl optisch wie auch von der Qualität und Verarbeitung sehr ansprechend.

Die Bedienung ist sehr einfach und alle Gerichte gelingen wunderbar, sodass der kleine Mangel mit der Zeitschaltuhr nicht besonders ins Gewicht fällt. Dazu bietet der Backofen mit seinen beiden Kochplatten ein Top Preis-Leistungs-Verhältnis.

> HIER zum Angebot…

.

Was Kunden sagen:

„Ich finde den Ofen überaus praktisch und in Sachen Leistung steht der den großen Modellen in nichts nach. Die Handhabung ist supereinfach und Optik sowie Verarbeitung und Qualität passen auch.“

„Habe genau gefunden was ich gesucht hatte, das Backraumvolumen war mir sehr wichtig und der tristar war der größte den ich entdeckt habe, mit über 40 Liter und 2 Kochplatten – was will man mehr!“

„Klasse finde ich die drei individuell einstellbaren Backstufen und die zuverlässig einstellbare Temperatur von 250 Grad, bei anderen Modellen war das ziemlich schwer zu finden.“

> Hier zum Angebot…

Vergleichbare Modelle

> Steba KB28 Mini Backofen im Test…

> Severin TO 2043 Toastofen mit 2 Heizplatten…